Bild von Professor Grossarth-Maticek

Innere Stimmigkeit durch Selbstregulation

Autonomietraing nach Professor Grossarth-Maticek

Auf dieser Web-Site finden Sie Hintergrundinformationen, Termine für Trainingsseminare, Studien und weiterführende Informationen zum Autonomietraining.

Autonomietraining

  • Das Autonomietraining ist eine Methode zur Anregung der Selbstregulation. Es ist keine Psychotherapie, sondern ein Trainingssystem zur eigenaktiven Problemlösung auf der Kompetenzebene des Menschen.
  • Eine blockierte Selbstregulation kann auf Dauer krank machen. Die Ursachen für solche Blockaden liegen oft schon in frühester Kindheit, weil in dieser häufig die Ereignisse von höchster emotionaler Bedeutung stattgefunden haben. Aber auch spätere Lebensereignisse können zu Hemmung in der Selbstregulationsfähigkeit führen (z. B. Schockerlebnisse, Erfahrungen der Denunziation, schmerzliche Trennungen).
  • Im Autonomietraining stellt sich dann Erfolg ein, wenn eine alternative Verhaltensweise gefunden wird, die der Mensch selbst anstrebt und annimmt und die mehr Wohlbefinden und Problemlösung ermöglicht, als die bisher praktizierte Verhaltensweise.
  • Das Autonomietraining wurde zunächst in wissenschaftlichen Studien erprobt und entwickelt. Seit 1999 wurde es in 28 deutschen und europäischen Städten vor großem Publikum von Ärzten, Psychologen, Soziologen und Laien demonstriert.
  • Fachexperten, z. B. Ärzte, Fußballtrainer, Personalchefs, Forscher und Entwickler können im Autonomietraining ausgebildet werden.